Das Projekt

Die I.L.A. Werkstatt für globale Gerechtigkeit ist das Nachfolgeprojekt unserer ersten I.L.A. Schreibwerkstatt (2016/17). I.L.A. steht dabei für „Imperiale Lebensweise und solidarische Alternativen“. Das Dossier „Auf Kosten anderer?“ der ersten I.L.A. Werkstatt zeigt, warum unsere alltägliche Lebensweise ausbeuterisch ist, inwiefern sie Mensch und Natur belastet und wieso wir ihr so schwer entkommen können.

Diese Schieflage hat uns dazu bewegt, in einer zweiten Schreibwerkstatt nach solidarischen Lebensweisen zu suchen. Wir möchten zeigen, wie ein solidarisches Miteinander auf unserem Planeten, also ein gutes Leben für alle Menschen, zukünftige Generationen und unsere Umwelt aussehen kann. Auf diese Entdeckungsreise möchten wir euch in unserem zweiten Dossier „Das Gute Leben für Alle – Wege in die solidarische Lebensweise“ mitnehmen.

Über uns

Aus beiden Werkstätten ist das I.L.A. Kollektiv hervorgegangen. Wir sind ein Kollektiv von 35 jungen Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen und verknüpfen wissenschaftliche Praxis mit politischen Aktivitäten.

Wir haben akademische Ausbildungen in der Volkswirtschaftslehre, Entwicklungs- und Agrarökonomik, Politikwissenschaft, Politischer Ökonomie, Internationalen Beziehungen, Erziehungswissenschaft, Umweltwissenschaften, Nachhaltigkeitswissenschaft, Geschichte und Recht. Neben unseren Tätigkeiten im I.L.A. Kollektiv studieren und arbeiten wir an Universitäten, in Nichtregierungsorganisationen, sozialen Bewegungen oder im gewerkschaftlichen Umfeld. Wir sind Teil diverser emanzipatorischer Bewegungen im Bereich globaler Gerechtigkeit.

DAS TEAM DER ZWEITEN SCHREIBWERKSTATT


 

 

 

Die zweite Werkstatt (2017-2019) wird geleitet von Dr. Katharina van Treeck
und Karin Walther sowie unterstützt von Friederike Hildebrandt.
Geschrieben und viel gedacht wurde von:

  • Christiane Schwausch, Berlin
  • Elisabeth Jeglitzka, Berlin
  • Felix Ries, Berlin
  • Tobias Kalt, Berlin
  • Wiebke Thomas, Berlin
  • Christoph Ambach, Wien
  • Hermine Bähr, Erfurt
  • Jonas Lage, Flensburg
  • Nilda Inkermann, Frankfurt
  • Julia Kolbinger, Freiburg
  • Johanna Ritter, Hamburg
  • Christopher Beil, Wien
  • Simon Walch, Kassel
  • Tobi Rosswog, Greene
  • Anton Brokow-Loga, Weimar
  • Laima Eicke, Berlin
  • Monika Austaller, Wien

EINE KLEINE VIDEOIMPRESSION

Video abspielen

BEGLEITER*INNEN

Die I.L.A. Werkstatt wurde 2015 von Dr. Thomas Kopp ins Leben gerufen, der auch die erste Werkstatt leitete (2015-2017). Das Projekt wird von einem Beirat begleitet: Die Mitglieder sind Dr. Thomas Kopp , Dr. Steffen Lange und Severin Caspari von Common Future.

Der Projektträger ist der Verein Common Future, der seit 2008 zu den Themen Globale Gerechtigkeit und Sozial-Ökologisches Wirtschaften arbeitet.

SCHIrMHERR*INNEN

Prof. Dr. Ulrich Brand

Institut für Politik-wissenschaft Uni Wien

Prof. Dr. Barbara Muraca

College of Liberal Arts der Oregon State University

Prof. Dr. Markus Wissen

Wirtschaftswissenschaften HWR Berlin

Prof. Dr. Tilman Santarius

IÖW und TU Berlin

Das Buch

Globale Krisen spitzen sich zu. Doch wo sind die Antworten? Das I.L.A. Kollektiv hat sich auf die Suche nach neuen Lebens- und Wirtschaftsweisen begeben, die nicht auf Kosten anderer und der Natur gehen. Wie kann ein Gutes Leben für Alle aussehen?

Dabei wird klar: An vielen Orten setzen sich Menschen bereits jetzt für ein zukunftsfähiges, demokratisches sowie sozial und ökologisch gerechtes Miteinander ein. All ihre Projekte bieten konkrete Alternativen im Hier und Jetzt. Gleichzeitig stellt sich das Buch auch den großen Fragen und skizziert die politischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für ein Gutes Leben für Alle.

Die derzeitige imperiale Lebensweise – wie es das Kollektiv in seinem ersten Buch „Auf Kosten anderer?“ zeigt – ist die Folge politischer Entscheidungen und unserem alltäglichen Handeln. Eine andere Welt ist also machbar. Doch wie kann das gelingen? Im letzten Teil zeichnet das Buch Wege von der imperialen in die solidarische Lebensweise.

WORUM GEHT’S?

Veranstaltungen

Schau unter AufKostenAnderer.org und facebook nach unseren aktuellen Events.
Wenn Du eine Veranstaltung mit uns organisieren magst, freuen wir uns über Einladungen: ila_info@riseup.net

Mitmachen

Du hast Lust Dich in künftige Projekte einzubringen oder bist einfach interessiert an weiteren Informationen?
Dann schick uns eine eine E-Mail an ila_info@riseup.net und wir halten Dich auf dem Laufenden.

Wir freuen uns über Spenden auf:
Common Future e.V.
IBAN: DE14 4306 0967
6015 8424 02
BIC: GENODEM1GLS

Medien

UNSERE BILDUNGSPOSTER

Kontakt

Bleib auf dem laufendem

Trage Deine Mailadresse ein und erhalte monatlich unseren I.L.A. Newsletter

FOLGE UNS

Common Future e.V.
c/o Thinkfarm
Oberlandstraße 26-35
12099 Berlin

Wir freuen uns über eine Nachricht von Dir.
ila_info@riseup.net

Impressum

HERZLICHSTEN DANK!

Das Projekt wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), vom Katholischen Fonds und mit Mitteln des Evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes.